Infos 2017-07-25T19:39:34+00:00

Führerscheinklassen

Hier findet Ihr eine Übersicht der verschiedenen Führerscheinklassen, für die wir Euch schulen und ausbilden. Wenn Ihr darüber hinaus noch weitere Fragen habt, kontaktiert uns einfach und wir helfen Euch gerne weiter.

PKW: Klasse B , Klasse BE , Klasse B96, Klasse BF17
Motorrad:
Klasse A , Klasse A2 , Klasse A1 , Klasse AM

Beinhaltet AM, L

ab 18 Jahre

Kraftfahrzeuge – ausgenommen Krafträder – mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3500 kg, gebaut und ausgelegt zur Beförderung von nicht mehr als acht Personen außer dem Fahrzeugführer (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg oder mit einer zulässigen Gesamtmasse über 750 kg, sofern die zulässige Gesamtmasse der Kombination 3500 kg nicht übersteigt).

nur mit Klasse B

ab 18 Jahre

Kombinationen, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger bestehen und die als Kombination nicht unter Klasse B fallen. Die Gesamtmasse des Anhängers darf nicht mehr als 3500 kg betragen.

nur mit Klasse B

Die Fahrerlaubnis der Klasse B kann mit der Schlüsselzahl 96 erteilt werden für Fahrzeugkombinationen bestehend aus einem Kraftfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg, sofern die zulässige Gesamtmasse der Fahrzeugkombination 3500 kg überschreitet, aber 4250 kg nicht übersteigt.

Durch die Phase des Begleiteten Fahrens sollen Fahranfänger die Möglichkeit bekommen, unter Aufsicht einer Begleitperson zusätzliche Fahrpraxis zu bekommen, bevor sie alleine fahren dürfen. Ziel der Maßnahme ist die Senkung der Unfallbelastung der jungen Fahrer.

Für die Prüfungen, Theorie und Praxis, gelten die gleichen Vorgaben wie bei allen Prüfungen der Klasse B. Die theoretische Prüfung darf also frühestens 3 Monate, die praktische Prüfung frühestens einen Monat vor Vollendung des 17. Lebensjahres abgelegt werden. Die Probezeit beginnt mit Erteilung der Fahrerlaubnis, also mit Aushändigung der Prüfungsbescheinigung. Da kein Bild in der Prüfbescheinigung ist, muss der Fahrer zur Identifikation zusätzlich einen Personalausweis mitführen.

Meistens wird mit dem Antrag auf BF17 die Ausstellung des Führerscheins beantragt. Das heißt, dass nach Vollendung des 18. Lebensjahres automatisch ein Kartenführerschein ausgestellt wird. Die Begleitperson muss mindestens 30 Jahre alt sein, muss mindestens seit fünf Jahren im Besitz einer Fahrerlaubnis Klasse B oder einer entsprechenden deutschen oder EU- oder EWR-Fahrerlaubnis sein, muss den entsprechenden Führerschein beim Begleiten mitführen und zuständigen Personen zur Kontrolle aushändigen, muss die 0,5 Promilleregelung beachten und darf nicht unter der Wirkung der in der Anlage zu § 24a StVG genannten Substanzen stehen. Zum Zeitpunkt der Erteilung der Prüfungsbescheinigung darf die Begleitperson nicht mit mehr als 1 Punkt im FAER (Fahreignungsregister vorher VZR-Verkehrszentralregister) belastet sein.

Die Anzahl der Begleitpersonen ist nicht begrenzt. Auch können nachträglich weitere Begleitpersonen in der Prüfbescheinigung eingetragen werden, wenn der Erziehungsberechtigte zustimmt. Alles Weitere zur Ausbildung entnehmen Sie bitte den Informationen der Klasse B.

Bei weiteren Fragen steht die maas fahrschule in Düsseldorf Ihnen gerne zu Verfügung.

Beinhaltet A2, A1, AM

Mindestalter 24 Jahre, 20 Jahre bei 2-jährigem Vorbesitz von Kl. A2

Krafträder mit einem Hubraum von mehr als 50 cm³ oder bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h.
Dreirädrige Kraftfahrzeuge mit einer Leistung von mehr als 15 kW und einem Hubraum von mehr als 50 cm³(bei Verbrennungsmotoren) und einer bauartbedingten Höchstgeschwindkeit von mehr als 45 km/h.

Bei 2-jährigem Vorbesitz der Klasse A2 muss lediglich eine praktische Prüfung abgelegt werden.

Beinhaltet AM, A1

ab 18 Jahre

Krafträder mit einer Motorleistung von nicht mehr als 35 kW und einem Verhältnis der Leistung zum Gewicht von max. 0,2 kW/kg.

Bei 2-jährigem Vorbesitz der Klasse A1 muss lediglich eine praktische Prüfung abgelegt werden.

Beinhaltet AM

ab 16 Jahre

Leichtkrafträder – Motorrad bis 125 cm³ und nicht mehr als 11 KW Motorleistung und einem Verhältnis der Leistung zum Gewicht von max. 0,1 kW/kg.

Dreirädrige Kraftfahrzeuge mit symmetrisch angeordneten Rädern und einem Hubraum von mehr als 50 cm³ bei Verbrennungsmotoren oder einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h und einer Leistung von bis zu 15 kW.

ab 16 Jahre

Zweirädrige Kleinkrafträder mit bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit bis 45 km/h und einer elektrischen Antriebsmaschine oder einem Verbrennungsmotor mit einen Hubraum von nicht mehr als 50 cm³ oder einer maximalen Nenndauerleistung bis 4 kW im Falle von Elektromotoren.

Fahrräder mit Hilfsmotor mit den gleichen Merkmalen – zusätzlich jedoch mit Tretkurbeln.

Dreirädrige Kleinkrafträder und vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge mit bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und einen Hubraum von nicht mehr als 50 cm³ (bei Fremdzündmotoren) oder maximaler Nutzleistung von nicht mehr als 4 kW (bei anderen Verbrennungsmotoren) oder maximaler Nenndauerleistung von nicht mehr 4 kW (bei Elektromotoren).